Nächste Ausstellung

powered_by.png, 1 kB

Startseite arrow News arrow Neues aus der Philatelie arrow Mauritius Druckplatten
Mauritius Druckplatten Drucken
Mittwoch, 8. April 2015
Lange Jahrzehnte galt die erst 1912 bekannt gewordene Druckplatte für die beiden Wertstufen 1d und 2d der legendären Post-Office-Mauritius-Marken als verschollen. Die von dieser Platte in einer Auflage von jeweils 500 Exemplaren 1847 hergestellten blauen und roten Mauritius-Marken zählen zu den Weltraritäten in der Philatelie. Denn nur 27 Exemplare blieben insgesamt erhalten. 1912 war die Druckplatte als einer der "größten noch existierenden philatelistischen Schätze" erstmals der Öffentlichkeit durch Alexander J. Sefi bekannt gemacht worden. Sie ging später, um 1930, in den Besitz des Markenkrösus Maurice Burrus über und wurde bei der IPOSTA 1930 in Berlin und dann letztmalig bei einer Jubiläumsausstellung der Royal Philatelic Society 1935 in London ausgestellt. Danach ward sie nicht mehr gesehen und auch im Nachlaß von Maurice Burrus, der Jahrzehnte später versteigert wurde, wurde die Platte nicht angeboten. Nach dem Tod von Odile Burrus, der Nichte von Maurice, entdeckte die Familie die Druckplatte und vertraute sie nun dem Auktionshaus David Feldman S.A. in Genf an, so daß sie erneut öffentlich präsentiert werden kann. Dieses einmalige Stück wird damit nach 80 Jahren erstmals wieder ausgestellt werden und ist vom 13. bis 16. Mai auf der EUROPHILEX 2015 im Business Design Centre, London N1, zu bestaunen.
 
< zurück   weiter >
© 2017 Philatelistenverein Rätia Chur
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.