Nächste Ausstellung

powered_by.png, 1 kB

Startseite arrow News arrow Neues aus der Philatelie arrow Niederlande: Bekannteste Heilsarmee-Offizierin auf Briefmarken
Niederlande: Bekannteste Heilsarmee-Offizierin auf Briefmarken Drucken
Dienstag, 6. Juli 2010

 Am s t e r d a m (idea) – Die niederländische Post hat Leben und Werk der bekanntesten Heilsarmee-Offizierin des Landes, Alida M. Bosshardt, auf Briefmarken gewürdigt.

Alida M. Bosshardt kümmerte sich um Prostituierte und Drogenabhängige.

Die Oberstleutnantin – bekannt allerdings als „Majorin Bosshardt“ – war am 25. Juni 2007 im Alter von 94 Jahren gestorben. Sie galt als eine der beliebtesten Bürgerinnen der Niederlande. Die Offizierin arbeitete über 50 Jahre für die evangelistisch und sozial engagierte Freikirche und gründete im Amsterdamer Rotlichtmilieu ein Zentrum für Prostituierte und Drogenabhängige. Sie erhielt viele Auszeichnungen, darunter den Gründerorden, die höchste Auszeichnung der Heilsarmee. Auch die niederländische Königin Beatrix suchte den Kontakt zu ihr. 1965 besuchte die damalige Prinzessin – mit Perücke und Sonnenbrille getarnt – Bosshardt und ging mit ihr durch den Rotlichtbezirk. Sie verkauften zusammen das Evangelisationsblatt der Heilsarmee und machten Hausbesuche bei Prostituierten. Kardinal Adrianus Johannes Simonis (Utrecht) würdigte die Verstorbene als „eine lebensfrohe Frau, die tiefgläubig und evangelisch lebend eine Zeugin von Gottes Liebe war“. Metje Blaak vom „Roten Draht“, einer Interessengemeinschaft für Prostituierte, sagte über Bosshardt, eine Frau mit so viel persönlicher Frömmigkeit und offenem Ohr sei nicht mehr so schnell zu finden. Die Post brachte ein Set mit neun Gedenkmarken heraus, die über den Online-Shop der Heilsarmee in den Niederlanden erhältlich ist (www.legerdesheils.nl/webshop). Die Heilsarmee wurde 1865 von dem englischen Methodistenpastor William Booth (1829-1912) gegründet. Er strukturierte sie nach militärischem Vorbild, um schnell und wirksam an sozialen Brennpunkten nach dem Motto „Suppe, Seife, Seelenheil“ handeln zu können. Die Heilssoldaten (Mitglieder) sind ebenso wie die Offiziere (Geistliche) an der Uniform zu erkennen. Weltweit sind rund zwei Millionen Heilssoldaten und Offiziere aktiv. In Deutschland hat die Heilsarmee etwa 4.500 Mitglieder und Angehörige, in der Schweiz rund 4.300.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 6. Juli 2010 )
 
< zurück   weiter >
© 2017 Philatelistenverein Rätia Chur
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.